Donnerstag, 29. März 2018

Dem Herzen folgen

Ja ich weiss, dieser Satz ist langsam abgedroschen. Für mich hat er jedoch wieder eine riesige Bedeutung gekriegt.
Wenn du es schaffst dich von altem Ballast zu befreien, , loslassen in Liebe, egal wie sehr es mal geschmerzt hat, egal wie sauer es dich gemacht hat. Du machst das alleine für dich, nicht für deine Familie und auch nicht für deine Freunde und vor allem nicht für die Person die es dir angetan hat.
Als ich endlich, Schicht für Schicht abgestreift habe ( und es gibt noch ein paar), konnte ich mein Herz wieder fühlen. Spüren wie es täglich die volle Leistung für mich bringt und ohne zu überlegen für mich schlägt. Mich am Leben hält. Das ist ein wunderbares Gefühl.
Ich habe gelernt ( und übe noch immer) im Hier und Jetzt zu sein, den dieser Moment ist einmalig, einzigartig. Es kostete mich so viel Energie, in der Vergangenheit rum-zuwühlen oder mir dauernd Gedanken über die Zukunft zu machen. Auch Allem nachtrauern was ich nicht habe, anstatt einfach mal dankbar sein für das was ich habe.
Phu ich merke gerade, dass dies ein ganz anderer Post wird als ich eigentlich geplant habe. Es berührt mich gerade sehr.
Es ist ein langer und echt steiniger Weg gewesen bis hier hin, er kostete mich viele Tränen und schlaflose Nächte. Und er ist noch nicht zu Ende, er wir noch lange nicht zu Ende sein. Doch ich spüre wie ich angekommen bin, angekommen in meinem Inneren. Ich habe gefunden wonach ich so lange gesucht habe. Ich habe es gefunden, weill ich wusste dass ich nicht einfach so aufgeben kann. Ich glaube wir haben alle unsere Aufgabe in diesem Leben. Ich denke ich habe meine Aufgabe in einem gut verpacken Geschenk gefunden und darf endlich auf mich und meine Gaben vertrauen.
Ich sitze gerade hier mit Tränen in den Augen, Tränen der Freude. Ich bin auch sehr neugierig welche wunderbaren Menschen meinen Weg kreuzen und vielleicht darf ich sie ein Stück auf ihrem Weg begleiten.
*dankbaraustiefemherzen*

Keine Kommentare:

Kommentar posten