Mittwoch, 13. Juni 2018

Entwicklung, passiert nicht im Vorwärtsgang geradeaus.

Manchmal gibt es Steine auf der Strasse oder es geht steil rauf oder leicht runter, manchmal ist die Kurve so eng, dass wir davor abbremsen müssen. Abbremsen um Hinzuschauen.

Dann, wenn ich glaube, endlich auf der guten Strasse angekommen zu sein, steht da bestimmt Irgendwas oder Irgendjemand. Was auch immer das zu bedeuten hat, ich hinterfrage es nicht mehr, dieses Geschenk nehme ich mit auf den Weg. Ich freue mich, damit etwas lernen zu dürfen.

Jetzt fällt mir gerade auf ENT-WICKLUNG, etwas auswickeln, freilegen. Platz machen, die Schalen abspalten. Damit der Schatz im Innern leuchten kann. Leuchten in seinen schrillsten und frechsten Farben. Jeder einzigartig und einmalig.

Manchmal verändern wir diese Farben auch, genau wie sich die Natur in den Jahreszeiten ändert. In diesem Wechselspiel, kann sich dann auch im  Äussern so einiges ändern, wieder an uns anpassen. Nicht ich passe mich an, ich verändere die Frequenz, somit passen gewisse Menschen oder Situationen nicht mehr zu meiner Resonanz, dafür kommen andere dazu. Ein wunderbares Spiel, was nicht heisst, dass es einfach ist. Doch wo wachsen wir ? Da wo es uns was kostet, da wo wir was tun müssen dafür. Wenn wir uns ausruhen und geniessen ist das schön, aber weiter kommen wir davon nicht.

*namaste*


Keine Kommentare:

Kommentar posten