Montag, 19. März 2018

Liebe

Ich bin ein Mensch der gerne Nähe hat, die Liebe spürt und sie auch gerne in diese wunderbare Welt hinaustragt. Liebe ist Heilung für alles und jeden. Leider nehmen wir uns oft zu wenig bewusste Zeit dafür.
Ich durfte diese Wochenende an einem Tantra- Kurs teilnehmen. Ich möchte euch sehr gerne erzählen wie es mir dabei erging. Und es geht auch hier wieder ein bisschen um das Thema Maske oder nicht so sein wie ich wirklich bin. Zumindest nicht immer.
Am Sonntag nach dem ich massiert wurde, konnte ich absolut keine Worte finden für diese wunderbaren und erfüllenden Gefühle.
 Während der Massage konnte ich direkt in meine innerste Kraft gehen, ich wurde wunderbar begleitet und auch sanft geschupst, weil ich das manchmal auch brauche ;-). Als ich in meinem Kern angekommen bin, konnte ich mich lösen, lösen von all dem Sein wie es sein sollte. Ich war einfach ich, ich mit meinen Gefühlen, meiner Energie und meiner Stimme. Das Herz ging auf und mit ihm ein Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein. Zu Hause, bei mir.
Dann durfte ich die Massage geben. Es war so wunderschön diesen  Menschen auf der Reise zu begleiten. Unsere Energien gingen in Resonanz und wir sind die Gefühlswellen zusammen geritten ( gesurft ;-) ). Für mich war es wunderbar zu sehen, wie ich durch meine Berührung jemanden so tief berühren durfte. Das ist ein riesen Geschenk und ich freue mich noch auf ganz viele solcher Momente.


Keine Kommentare:

Kommentar posten